Referat 1

Referat 1 (VB) - Vorbeugender Brandschutz

Vorsitzender:
G. Spangardt
Dipl.-Phys., Oberbrandrat
Leiter der Abt. "Gefahrenvorbeugung", 37/375
Berufsfeuerwehr Köln, Scheibenstr. 13, 50737 Köln
Fon: 0221/4680755, D.St. 0221/9748-5000
Fax: 0221/4680756, D.St. 0221/9748-5004
E-Mail: georg.spangardt@stadt-koeln.de

Stellv. Vorsitzender:
M. van Lier
Dipl.-Ing., Gesamtverband der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V. - GDV
Wilhelmstraße 43/43G, 10117 Berlin
Fon D.St.: 030/2020-5355
Fax D.St.: 030/2020-6355 und -6614
E-Mail: m.van.lier@gdv.org

 

Beschreibung des Aufgabengebietes des Referates 1 der vfdb

Das vfdb-Referat 1 "Vorbeugender Brandschutz" beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragestellungen des Vorbeugenden Brandschutzes. Es sammelt die Erfahrungen und Wünsche insbesondere aus dem Kreis der vfdb-Mitglieder, um diese im Sinne der Förderung des Brandschutzes aufzubereiten. Das kann in Form von vfdb-Publikationen, Stellungnahmen zu neuen Regelwerken, wie auch von Impulsen für die Fortentwicklung des Vorbeugenden Brandschutzes sein. Das Referat versteht sich dabei nicht als Regel setzendes Gremium, sondern will Anstöße zu neuen Regeln geben oder Auslegungen zu bestehenden Regeln erarbeiten.
Im oben genannten Sinne, will das Referat Schutzziele des Vorbeugenden Brandschutzes näher beschreiben. Als aktuelles Beispiel sei die Definition des Begriffes "Raucharme Schicht" genannt. Derartige Definitionen werden mit den fachlich tangierten Referaten der vfdb abgestimmt. Den Mitgliedern des Referates ist bewusst, dass durch eine Konkretisierung von Schutzzieldefinitionen ein allgemeines Sicherheitsniveau definiert wird. Insbesondere für die europäischen Harmonisierungen wird ein definiertes nationales Sicherheitsniveau benötigt. Das Referat hat sich daher auch zum Ziel gesetzt, die Aufhebung der Unterschiede in den deutschen Landesbauordnungen zu unterstützen.
Die sich stark verändernden Randbedingungen im Vorbeugenden Brandschutz , welche durch eine fortschreitende Privatisierung und durch ein weitgehendes "Zurückziehen des Staates" im Sinne von Deregulierung ebenso, wie durch die europäische Harmonisierung verursacht sind, werden vom Referat kritisch begleitet. Das Sicherheitsbedürfnis und das Sicherheitsempfinden sind keine statischen Größen. Die Sicherheitsstandards und ihre Umsetzung sind daher ständig zu beobachten. Um der Forderung nachzukommen, dass das Sicherheitsniveau mindestens zu halten ist, bedarf es der Fortschreibung und ggf. Modifikation der Sicherheitsstandards.
Das Referat 1 hat sich auch zum Ziel gesetzt, eine Art Glossar von brandschutztechnischen Begriffen zu erstellen. Hierzu soll zukünftig eine Plattform innerhalb der vfdb-Homepage zur Verfügung gestellt werden. Ein solches Glossar dient vor allem dazu, in Fachdiskussionen verschiedener Gremien auf ein einheitlich definiertes Sprachniveau (Begriffsvokabular) zurückgreifen zu können.