Zum Hauptinhalt
Fortbildung | Referat 12

Forum Brandschutzerziehung 2022 von DFV und vfdb

Bundesweit größter Austausch am 11./12. November 2022 in Saarbrücken

Das Forum Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) ist die bundesweit größte Austauschplattform zu diesen Feuerwehr-Themenbereichen. Am 11. und 12. November 2022 findet sie nun nach pandemiebedingten Veränderungen wieder in Präsenz statt. Veranstaltungsort ist die Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Die Anmeldung ist jetzt möglich. 

„Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung haben sich über viele Jahre bewährt und haben ihren festen Platz in der Gesellschaft. Es ist aber notwendig, diese stets fortzuentwickeln und neuen Bedürfnissen anzupassen. Deshalb ist der ständige Erfahrungsaustausch sehr wichtig, der auch beim Forum 2022 von zentraler Bedeutung ist“, erklärt DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. 

Frieder Kircher, Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses Brandschutzerziehung und Brandschutzaufklärung von DFV und vfdb, dankt der Organisation vor Ort: „Die Kameradinnen und Kameraden aus Saarbrücken haben mit viel Mühe und Energie ein Forum vorbereitet, das sich mit seinem Programm sehen lassen kann!“ Alle Bereiche der Brandschutzerziehung und -aufklärung werden mit entsprechenden Themenbeiträgen vertreten sein. „Während der Pandemie war die Wissensvermittlung über Onlinevorträge ermöglicht worden. Hier wird es auch weiterhin ausgewählte Themen geben – das Forum in Saarbrücken ermöglicht aber das einzigartige Netzwerken in Präsenz“, wirbt Kircher für die Veranstaltung. 

Die Tagungspauschale beträgt 138 Euro pro Person. Es gibt Hotelkontingente und einen Fahrdienst des Landesfeuerwehrverbandes Saarland. Das Programm, weitere Informationen sowie die Anmeldung gibt es auf der Webseite des Deutschen Feuerwehrverbandes unter 

https://www.feuerwehrverband.de/veranstaltungen/forum-beba/.

Mitmachen und Kontakte knüpfen im Netzwerk für Schutz, Rettung und Sicherheit