INTERSCHUTZ 1961 in Köln
Freigelände auf der INTERSCHUTZ 1961
Die Heinrich-Henne-Medaille
Manfred Gebhardt - Dipl.-Ing. und Oberbranddirektor a.D. Hamburg

Das zweite Jahrzehnt: Die 60er-Jahre

Ein großes Internationales Brandschutz-Seminar vom 23. bis 25. März in Karlsruhe liefert der vfdb einen glanzvollen Start in ihr zweites Jahrzehnt. Präsident Erhard Schmitt kann zu der Veranstaltung 130 Teilnehmer aus zwölf Ländern begrüßen. Das Seminar bestätigt das Bedürfnis nach einem umfassenden Erfahrungsaustausch unter Wissenschaftlern auf internationaler Ebene. Ein Jahr später wird die Internationale Ausstellung für Brand-, Strahlen- und Katastrophenschutz „Interschutz – Der Rote Hahn“ von der vfdb gemeinsam mit der Messe- und Ausstellungsgesellschaft Köln veranstaltet – ein weiteres Highlight. Mehr als 67.000 Besucher werden gezählt, darunter Delegationen aus 37 Ländern. „Die Hersteller aus dem In- und Ausland zeigten sich mit dem Erfolg der Interschutz sehr zufrieden und berichteten über ein außergewöhnlich großes Interesse der Fachbesucher aus Europa und Übersee“, fasst Erhard Schmitt zusammen.

Am Tag vor Messebeginn beschließt der erweiterte Vorstand der vfdb, den Wissenschaftlichen und den Technischen Beirat zum Technisch-Wissenschaftlichen Beirat (TWB) zu vereinigen. Daraus entstehen mit Wirkung zum 1. Januar 1962 die zehn Referate: Vorbeugender Brandschutz; Brandursachen, Brand- und Explosionsgefahren; Brandentwicklung und Brandverlauf; Brandauswirkung auf Baustoffe und Bauteile; Brandbekämpfung; Untersuchungsmethodik; Nachrichtenwesen; Atemschutz; Werksicherheit; Löschmittel und Löschverfahren.

Im folgenden Jahr beschließt die Mitgliederversammlung, in Erinnerung an den Altmeister der deutschen Brandschutzwissenschaft die Heinrich-Henne-Medaille zu stiften. Sie soll künftig „echte technisch-wissenschaftliche Leistungen im Brandschutzwesen“ würdigen. Erste Empfänger werden der vfdb-Ehrenvorsitzende August Ortloph und Direktor J.P. Fackler vom Technisch-wissenschaftlichen Institut in Paris.

Zu einem großen Erfolg wird das dritte Internationale Brandschutzseminar, das die vfdb Ende 1968 gemeinsam mit Nederlandse Verenigung van Brandweercommandanten in Eindhoven veranstaltet. 350 Fachleute von Forschungsinstituten, Prüfämtern, Aufsichtsbehörden und Feuerwehren nehmen daran teil.

Ehrungen des Jahrzehnts

Ehrenvorsitzender

Ortloph, August Branddirektor a.D. († 17.05.1964)

Heinrich-Henne-Medaille

  • 1969 Stadler, Franz, Dipl.-Ing., Oberbaudirektor a.D.; München († 01.08.1989)
  • 1968 Kaufhold, Friedrich., Dr. Phil., Oberbranddirektor a.D.; Kiefersfelden († 27.12.1989)
  • 1967 Seekamp, Horst, Dr.-Ing., Professor; Berlin († 22.05.1994)
  • 1965 Beenken, Carl-Dietrich, Dipl.-Ing., Generaldirektor; München († 23.08.1977)
  • 1964 Lawson, D. I., Direktor, Fire Research Station; Boreham-Wood († 08.01.1977)
  • 1964 Schubert, R., Dr.-Ing., Branddirektor a.D.; Hamburg († 06.01.1980)
  • 1963 Bachert, Alfred, Dipl.-Ing., Fabrikant; Karlsruhe († 15.10.1967)
  • 1962 Fackler, J. P.; Direktor; Paris († 15.12.1965)
  • 1962 Ortloph, August; Branddirektor a.D.; Korntal († 17.05.1964)