INTERSCHUTZ 1972 in Frankfurt
INTERSCHUTZ 1972 in Frankfurt - Freigelände
Führungswechsel in der vfdb - auf Gebardt folgt Schmitt

Die 70er-Jahre

Nach elf Jahren gehört die vfdb erneut zu den Organisatoren einer großen Fachausstellung: Im Juni 1972 findet in Frankfurt am Main erneut unter dem Namen Interschutz – Der Rote Hahn die Internationale Messe für Brand- und Katastrophenschutz statt. Sie gilt bereits weltweit als die größte und bedeutendste Ausstellung ihrer Art. Zu Gast sind 77.000 Besucher aus 65 Ländern. Die vfdb ist Träger des ideellen Teils der Ausstellung, in dem sich Feuerwehren, Organisationen, Verbände, Landesdienststellen und Fachgebiete präsentieren. Schirmherr ist der damalige Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher.

1974 wird der Hamburger Oberbranddirektor Manfred Gebhard neuer vfdb-Vorsitzender. Er löst auf der Mitgliederversammlung im Rahmen der 25. Jahresfachtagung Erhard Schmitt ab, der das Amt 20 Jahre geführt hatte. Anfang Januar 1975 findet eine „vfdb-Denkschrift zur Lage der Brandschutzforschung“ große Resonanz in der Öffentlichkeit und bei den zuständigen Stellen. Sie wird nicht nur den vfdb-Mitgliedern, sondern auch der Bundesregierung, den Landesregierungen, den Ausschüssen von Bund und Land, dem Städtetag, den Städten sowie Forschungs- und Prüfstellen zugesandt.

Noch im selben Jahr gibt es erste positive Reaktionen. Unter anderem schlägt der Unterausschuss Feuerwehrangelegenheiten im Arbeitskreis V der Innenministerkonferenz vor, die Summe der bisherigen Forschungsmittel von 240.000 auf 480.000 DM zu erhöhen und die Forschungsstelle für Brandschutztechnik in Karlsruhe durch eine Brandversuchshalle zu vergrößern. 1978 wird vfdb-Vorsitzender Manfred Gebhard zu einem der Vizepräsidenten des Weltfeuerwehrverbandes CTIF gewählt. Ihm wird das Fachgebiet Internationale Symposien übertragen. Ende des Jahres stiftet die vfdb eine Ehrenmedaille. Sie trägt die Inschrift: „Für hervorragende Verdienste um die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes“. Auf der anderen Seite ist eine historische Dampfspritze abgebildet.

Ehrungen des Jahrzehnts

Ehrenvorsitzender

Schmitt, Erhard Dipl.-Ing. und Ministerialrat a.D. Bonn, Ernennung 1974 († 06.04.1990)

Heinrich-Henne-Medaille

  • 1979 Kordina, Karl, o. Prof., Dr.-Ing.; Braunschweig († 14.08.2005)
  • 1978 Vossen, Otto, Dipl.-Ing., Generaldirektor i.R.; Köln († 27.02.1998)
  • 1978 Aschoff, Volker, Prof. em., Dr.-Ing. ; Königsfeld-Burgberg († 1996)
  • 1976 Kristen, Theodor, Prof., Dr.-Ing. ; Braunschweig († 07.12.1976)
  • 1975 Gretener, Max, Dipl.-Ing., Direktor i.R. ; Zürich († 04.1993)
  • 1975 Emmrich, Friedrich, Dipl.-Ing., Direktor; Mannheim (1996)
  • 1974 Schmitt, Erhard, Dipl.-Ing., Ministerialrat a.D.; Bonn († 06.04.1990)
  • 1974 Schnell, Paul, Dipl.-Ing., Landesbaudirektor a.D.; Münster († 02.10.1990)
  • 1973 Bürger, Albert, Ing. (grad.), Ehrenpräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes; Rottweil-Zimmern († 16.03.1996)
  • 1973 Holaubek, Josef, Ehrenpräsident des CTIF, Polizeipräsident i.R.; Wien († 19.02.1999)
  • 1972 Lehmann, Gerhard, Dipl.-Ing., Bergass.Branddirektor a.D.; Bochum († 10.11.1986)
  • 1972 Spohn, Hanns-Dieter, Dipl.-Ing., Ltd.Branddirektor a.D.; Altenberge († 27.03.1991)
  • 1971 Brunswig, Hans, Dipl.-Ing. Oberbranddirektor a.D.; Hamburg († 04.08.2004)
  • 1970 Herterich, Oskar, Dr.-Ing., Direktor; Ulm († 13.11.1978)