10.12.2018 Kategorie: Presse

Die Feuerwehren in den Nachkriegsjahren

vfdb-Referat 11 veranstaltet Symposium zur „Stunde Null“

Das Referat 11 (Brandschutzgeschichte) der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) lädt ein zum Symposium 2019 am Samstag, 23. März, in Fulda. Es trägt den Titel „Die Stunde Null – Kriegsende und Besatzungszeit bei den deutschen Feuerwehren 1945-1949“. Namhafte Referenten werden in den vier Themenblöcken „Besatzungszonen“, „Städte“, „Technik“ und „Mensch“ die Situation der Feuerwehren in den Jahren nach Kriegsende und die Aufarbeitung der Vergangenheit darstellen.

Veranstaltungsort ist die Feuerwache Fulda, An St. Florian 37, 36041 Fulda. Der Regiebeitrag beträgt 15 Euro. Darin enthalten sind die Kosten für einen Mittagsimbiss und Kaffee. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung bis spätestens 1. März 2019 per Mail an Referat11@vfdb.de möglich. Zum Symposium wird ein Tagungsband mit den Beiträgen der Referenten veröffentlicht, der für 25 Euro vorbestellt werden kann.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der anhängenden Programmübersicht.

Programmübersicht