News Detail

11.12.2019

Forschungsprojekt TEBRAS: Einladung Abschlussveranstaltung & Umfrage

Im Rahmen des BMBF geförderten Forschungsprojekts TEBRAS wird durch die Projektbeteiligten zur Abschlussveranstaltung eingeladen.

Veranstaltungsort:                  

Institut der Feuerwehr NRW
Wolbecker Str. 237,
48155 Münster,
Gebäude C Raum C 205

Veranstaltungstermin:             28. Januar 2020 11: 00 – 16:00 Uhr

Vorläufiges Programm:
11:00 Uhr: Begrüßung und Übersichtsvortrag, U. Krause und S. Hahn

11:20 – 12:30 Uhr: Die früheste Brandphase
T. Gnutzmann, BAM: Entstehungsbrände
J. Eichmann, MVRD: Möglichkeiten und Grenzen der qualitativen und quantitativen Messung
gasförmiger Emissionen in der Brandfrühphase

A. Müller, HTCO, P. Matura, Fraunhofer EMI: Simulation und Modellbildung der Gasausbreitung
von der Brandquelle bis in das Gebäude, Gastvortrag Partnerprojekt „GAS-O-CHROM“

12:30 – 13:15 Uhr: Mittagspause und Erfahrungsaustausch

13:15 – 14:30 Uhr: Detektion in der frühesten Brandphase

M. Meinert, S. Festag, Hekatron: Ausbreitung von Brandkenngrößen

C. Pannek, Fraunhofer IPM, Kolorimetrische Gassensoren für die Gefahrstoffdetektion – Vom
Prüfgasröhrchen zum Sensorsystem, Gastvortrag Partnerprojekt „GAS-O-CHROM“

R. Pohle, Siemens, F. Seiler, ams: Kolorimetrische Gasdetektion für die frühe Branderkennung,
Gastvortrag Partnerprojekt „GAS-O-CHROM“

14:30 – 14:50 Uhr: Kaffeepause und Erfahrungsaustausch

14:50 – 16:00 Uhr: Brandbekämpfung und Selbstrettung in der frühesten Brandphase

P. Vorwerk, OVGU: Löschung von Entstehungsbränden mit Selbsthilfemitteln

D. Oberhagemann, vfdb: Löschung von Entstehungsbränden durch Laien

Meinald T. Thielsch & Julia Kirsch, Universität Münster: Psychisches Erleben von Laien bei der
Bekämpfung von Entstehungsbränden.

16:00 Uhr: Verabschiedung

Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenlos, Mittagsimbiss inbegriffen. Bitte melden Sie sich unter
oberhagemann@vfdb.de an (begrenzte Verfügbarkeit, Plätze werden nach der Reihenfolge der
Anmeldung vergeben).

Einladung als PDF

Des Weiteren möchten wir auf die Online-Umfrage zum Forschungsprojekt TEBRAS verweisen.