17.10.2017 Kategorie: Presse

SMG-Gütesiegel für Atemmasken-Reinigungsgerät

Die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) hat auf der Düsseldorfer Messe A+A der MEIKO Maschinenbau GmbH & Co. KG das Gütesiegel „Safety made in Germany“ (SMG) verliehen. Damit wurde das Produkt „Top Clean M“ ausgezeichnet, einem Reinigungs- und Desinfektionsgerät für Atemschutzmasken. Albrecht Broemme – vfdb-Präsidiumsmitglied und THW-Präsident – übergab die Urkunde und eine symbolische Plakette an den Technischen Leiter des Unternehmens, Dr.-Ing. Thomas Peukert.

Broemme betonte den Wert des Markenzeichens SMG, das auch international als Nachweis für exzellente Qualität in Wissenschaft, Technik und Service anerkannt sei. Es habe neue Maßstäbe im Zivil- und Katastrophenschutz gesetzt und werde nur für Produkte und Leistungen vergeben, die den hohen Ansprüchen und Standards der Anwender in Deutschland gerecht werden. Glückwünsche gab es auch von der Messeleitung. „Es ist eine große Ehre für uns, dass die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. auch in diesem Jahr wieder ihr Qualitätssiegel Safety Made in Germany bei uns auf der A+A Weltleitmesse für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Düsseldorf vergeben hat. Wir gratulieren der Firma Meiko ganz herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung", sagte A+A-Direktorin Birgit Horn. Die Messe ist selbst Trägerin des Gütesiegels SMG.

Sinn für die Schaffung des Qualitätssiegels war es vor zwei Jahren, das nationale und internationale Qualitätsniveau des Brand-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes sowie der Unfallverhütung weiter zu fördern. Zugleich sollen damit der gute Ruf deutscher Produkte und Dienstleistungen sowie die damit verbundenen Leistungen der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft unterstützt werden.

Das Recht zur Nutzung der Wort-Bildmarke SMG wird auf Antrag für jeweils zwei Jahre erteilt. Es berechtigt zur Logonutzung für die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen des Antragstellers. Die Laufzeit kann um ein weiteres oder zwei weitere Jahre verlängert werden. 

Pressemitteilung als PDF